Schlagwort: Franken

Eine Familie mit 2 Kindern verbraucht im Jahr un die 5000 kWh. Wird auf dem eigenen Haus eine 6 kWp-Photovoltaikanlage errichtet, so wird in einem Jahr die Energie erzeugt, die verbraucht wird. Nachts kann jedoch der Solarstrom nicht genutzt werden. Um den selbst erzeugten Strom zeitlich versetzt nutzen zu können, werden also Stromspeicher gebraucht. Mittlerweile gibt es tolle Speichersysteme, dei sogar mit Cloud-Lösung noch mehr bieten. Nehmen Sie gern Kontakt
mehr

Im Mai 2017 wurden 6.589 kleinere Photovoltaik-Anlagen mit 136 Megawatt Gesamtleistung bei der Bundesnetzagentur neu gemeldet. Wollen nicht auch Sie Ihren Beitrag zur Energiewende leisten, Ihren Strom selbst produzieren und sich damit ein Stück weit unabhängig machen. Kontaktieren Sie uns: Wir beraten Sie gerne rund um die Themen Photovoltaik und Stromspeicher. Johann Karl – Ihr Fachmann für Photovoltaik – Speicher – IR-Heizungen in Franken

Tipps über steuerliche Regelungen mit dem Betrieb einer PV-Anlage hat das Finanzministerium Baden-Württemberg in einer Broschüre Stand Februar 2016 auf 16 Seiten zusammengefasst. Wer mehr Informationen will, findet die unter Steuerliche Hilfen für Photovoltaikanlagen. Auf 44 Seiten wird Stand Februar 2015 so einiges erklärt. Tipp: Profis gehen noch vor einer Auftragsvergabe zum Steuerberater in der Metropolregion, der ist der Spezialist für dieses Thema!

Seit November 2016 befindet sich in Nürnberg eine weitere von ENERGIEUMDENKER.DE gebaute Photovoltaikanlage. Mit den zwanzig 333 Wp starken Solarmodulen von BenQ kommt der Eigentümer auf eine Gesamtleistung von 6,6 kWp. Schlussendlich produziert die Anlage damit über 6.300 kWh Strom pro Jahr. Dies bedeutet auch eine jährliche CO2 Einsparung von 3,3 Tonnen. Zusätzlich wurde hier in ein Speichersystem von SENEC mit einer Kapazität von 10 kWh investiert. Bedingt durch die
mehr

Schon beim Neubau Ihres Eigenheims sollten Sie einige wichtigen Details beachten, um bei einer nachträglichen Installation einer Solaranlage die gewonne Energie zu maximieren. Viele meinen, eine Dachausrichtung nach Süden sei optimal für eine Solaranlage, dank der starken Sonneneinstrahlung. Dies stimmt so jedoch nicht. Viel besser ist eine Ausrichtung des Giebels nach Süden, so dass die Dachflächen nach Osten und Westen zeigen. Der Vorteil: Die Photovoltaik- Erträge verteilen sich besser über
mehr



Kontakt

ENERGIEUMDENKER.DE
Johann Karl
Zertifizierter Energiemanager IHK
Solarfachberater Photovoltaik DGS

Tel.: 09131-20 91 95
info@energieumdenker.de

zum Kontaktformular
erneuerbare Energien Solaranlage EEG Photovoltaikmodule Sonnenkraftwerk Stromspeicher Möhrendorf Oberfranken Uttenreuth sunstone Infrarotheizung Hirschaid Forchheim Franken Metropolregion Eckental Baiersdorf Speicher Speichersysteme Marmorheizung Spezialist für Photovoltaik Nürnberg Spezialist langensendelbach Energiewende Solarenergie Eigenverbrauch Photovoltaikanlage Höchstadt Herzogenaurach Fachmann für Photovoltaik Bubenreuth Metropolregion Nürnberg Buckenhof SMA Fürth Erlangen Fachmann Erlangen-Höchstadt Mittelfranken Weisendorf Photovoltaik Förderung Immobilien- und BauTage Senec