Wegen Hitze müssen Kraftwerke drosseln


01.September 2015


Die Hitze macht nicht nur den PV-Modulen zu schaffen, die bei den Temperaturen der letzten Tage rund 20 % weniger Leistung haben, sondern setzt auch dem alten Kraftwerkspark zu. Sinkende Wasserstände in den Flüssen bringt zu wenig Kühlwasser, bzw. das wenige Wasser würde zu stark erwärmt, so dass das Leben in den Gewässern gefährdet wird.

So titelt die FAZ:

„Polen geht der Strom aus“,
„In Polen ist es so heiß, dass die Stromversorgung in Gefahr gerät.“

Was ist, wenn durch den Klimawandel die Temperaturen weiter steigen und die Pegelstände in den Flüssen weiter sinken? Das Szenario kann sich jeder vorstellen. Oder einfach mal das Buch Black Out lesen.

Wie lange dauert es noch, bis die Politik das größte Problem dieses Jahrhunderts ernst nimmt und handelt?

Zum Glück gibt es eine immer mehr steigende Anzahl von ENERGIEUMDENKERN, die die Energiewende selber in die Hand nehmen – Danke dafür!

Ihr Johann Karl

Spezialist für Photovoltaikanlagen und Infrarotheizung

P.S. da habe ich noch eine schöne Zusammenfassung zu diesem Thema gefunden.


Blackout Energieumdenker Energiewende FAZ Hitze Kraftwerke Photovoltaikanlagen Spezialist für Infrarotheizung Spezialist für Photvoltaik

      

Kontakt

ENERGIEUMDENKER.DE
Johann Karl
Zertifizierter Energiemanager IHK
Solarfachberater Photovoltaik DGS

Tel.: 09131-20 91 95
info@energieumdenker.de

zum Kontaktformular

Google Rezension

Eckental Spezialist Mittelfranken Langensendelbach Stromspeicher SMA Senec Marmorheizung Photovoltaikanlage Möhrendorf Höchstadt Herzogenaurach Buckenhof Photovoltaik Speicher Sonnenkraftwerk Spezialist für Photovoltaik Nürnberg Forchheim sunstone EEG PV Weisendorf Bubenreuth Hirschaid erneuerbare Energien Erlangen-Höchstadt Solarenergie Erlangen Eigenverbrauch Energiewende Bamberg Speichersysteme Fürth Fachmann für Photovoltaik Baiersdorf Fachmann Metropolregion Nürnberg Oberfranken Infrarotheizung Metropolregion Franken Uttenreuth Solar Förderung